AStA der MHH
AStA der MHH21.10.2019 19:44
Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

Sind unter euch eventuell verborgene Schauspieltalente? Das Studentenwerk sucht drei Darstellerinnen und drei Darsteller, die Charaktere in einer Mini Serie zu verkörpern.
Aber warum und wofür eigentlich?

"Die Studis in Hannover stellen immer weniger BAföG-Anträge. Und das aus ganz unterschiedlichen Gründen. Wir hören immer wieder »Meine Eltern verdienen sowieso zu viel«; »Ich will mich nicht verschulden«; »Der Antrag ist viel zu kompliziert«; »Ist jetzt eh schon zu spät«.

Aber das stimmt oft gar nicht. Mit unserer Mini-Serie wollen wir mit den Klischees aufräumen und Studis davon überzeugen, dass BAföG eine gute Sache und – wenn man einen Anspruch hat – der günstigste Weg ist, um sich das Studium zu finanzieren. "

Den Casting Aufruf findet ihr: https://www.youtube.com/watch?v=_dYVvP5w_Jg&feature=youtu.be

Die Bewerbungsfrist läuft vom 16.10.2019 bis zum 30.10.2019!

Liebe Grüße,

Euer AStA
AStA der MHH
Wir suchen dich!
Du wolltest schon immer mal in einer Serie mitspielen? Jetzt hast du die Gelegenheit! Bewirb dich vom 16.10. bis 30.10.2019 bei uns für eine Rolle in unserer...
youtube.com
AStA der MHH
AStA der MHH18.10.2019 11:15
Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

Wieso wird an manchen Ecken im Krankenhaus gespart? Ist das notwendig? Und wenn ja – könnte man nicht lieber an anderen Ecken sparen und: an welchen?

Um diese und weitere Fragen gemeinsam mit euch zu vertiefen und vielleicht sogar zu beantworten, haben die Kritischen MedizinerInnen einen Experten auf diesem Gebiet eingeladen.

Herr Prof. Dr. Dr. Wichelhaus ist Dekan für BWL an der Hochschule Hannover, hat auch Medizin studiert und als Arzt gearbeitet. Er beschäftigt sich viel mit Gesundheitsökonomie und gibt dazu vor allem an Universitätskliniken und für große Krankenhausträger Workshops über sein Spezialgebiet: „BWL for people who hate BWL“.

Zu Beginn wird er uns kurz und knackig ein paar grobe Infos geben, die wir im Folgenden brauchen werden. Wie viele Leute sitzen montags in einer Notaufnahme? Woher kommt die Knete? Und wie sind überhaupt die Rahmenbedingungen für den Betrieb eines Krankenhauses?

Denn danach geht es direkt los. Statt schnöder Vorträge über Krankenhausmanagement spielen wir nach dem Motto learning by doing in Kleingruppen ein von ihm konzipiertes Brettspiel. Monopoly-ähnlich führt jede*r ein Krankenhaus durch 4 Quartale und lernt so besser zu verstehen, aus welchen Gründen Entscheidungen getroffen werden, was es zu beachten gibt und wo mögliche Stellschrauben der finanziellen Situation eines Krankenhauses liegen und wie sich diese aufeinander auswirken können.

Wenn Ihr auch Lust habt, dabei zu sein, dann haltet euch ‪den 02.11. von 09-16 Uhr‬ frei und meldet Euch verbindlich an mit einer formlosen Mail an krit-med@mhh-asta.de , denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die AG Ökonomisierung der Kritischen Mediziner*innen freut sich auf euch!
AStA der MHH
AStA der MHH14.10.2019 20:57
Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

Ihr habt sicher schon von dem Studierenden Parlament der MHH gehört - dem StuPa. Dieses Gremium trifft sich ein mal im Monat und bespricht wichtige hochschulpolitische Themen. Ihr seid immer herzlich eingeladen vorbei zu kommen und mitzureden!

Die nächste Sitzung ist diesen Donnerstag (17.10) um 18:15 im AStA Sitzungsaal. Unter anderem wird hier auch über die Vollversammlung am 29.10. beraten.
Also kommt vorbei, informiert euch und teilt uns eure Meinung mit! Bis dann 🙂
AStA der MHH
AStA der MHH14.10.2019 18:14
Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

Wir haben gute Neuigkeiten für alle HOCHSCHULSPORT NutzerInnen und solche, die es werden wollen!
Die Lizenz für die MHH wird demnächst verlängert. Das bedeutet, dass die KURSANMELDUNG MORGEN OHNE PROBLEME ablaufen kann!

Also viel Spaß und Sport frei!

Liebste Grüße, euer AStA
AStA der MHH
AStA der MHH13.10.2019 14:08
Hallo zusammen,
hier eine kleine Erinnerung an den Auslandsinfoabend, der morgen Abend, den 14.10.2019 um 18:15 Uhr im Wohnzimmer stattfindet.
Hier bekommt ihr die wichtigsten Informationen für eine Bewerbung mit der bvmd - sei es für einen Famulatur-, Forschungs- oder Public Health Austausch. Auch zwei Erfahrungsberichte aus der der vergangenen Austauschsaison sind wieder dabei!

Egal, ob ihr schon konkrete Pläne für einen Austausch im kommenden Sommer habt oder ob ihr euch einfach generell über den Austausch informieren wollt - kommt gerne vorbei.
AStA der MHH
AStA der MHH10.10.2019 17:39
Liebe Studierende,

Wir mussten mit Bedauern am Mittwoch, den 09.10.2019, erfahren, dass zum aktuellen Zeitpunkt das Präsidium der MHH den Kooperationsvertrag mit dem Zentrum für Hochschulsport zum 01.10.2019 nicht verlängert hat. Wir setzen uns gerade mit Hochdruck für die Verlängerung der Verträge ein und drängen die beteiligten Personen zu einer Lösung. Nach aktuellen Informationen wird es höchstwahrscheinlich im Laufe der nächsten Tage zu einer Lösung kommen und die Anmeldung zum Wintersemester soll bis Dienstag wieder ermöglicht werden.
Der AStA der MHH möchte zudem betonen und kritisieren, dass wir zu keinem Zeitpunkt in den Verhandlungen involviert waren und nun im Nachhinein vor vollendete Tatsachen gestellt werden.
Wir bitten euch inständig, von weiteren Mails an uns abzusehen. Im Folgenden findet ihr unsere Stellungnahme zu dem Thema.

Wir, der Allgemeine Studierendenausschuss der Medizinischen Hochschule Hannover, fordern das Präsidium der MHH und das Zentrum für Hochschulsport Hannover dazu auf, sich um eine zeitnahe Einigung bezüglich der Kooperationsverträge zu bemühen.
Während dieser Phase dürfen weder die Studierenden noch die Mitarbeiter*innen der MHH unter den Verhandlungen leiden. Eine Anmeldung und Teilnahme für die Kurse des kommenden Wintersemesters am 15.10.2019 muss für MHH Angehörige zwingend möglich gemacht werden.

Die Kooperation zwischen der MHH und dem Hochschulsport lief in der Vergangenheit sehr zur Zufriedenheit der Studierenden. In den letzten Jahren hat der Hochschulsport sein Angebot auf unserem Campus erweitert und viele MHH Studierende nutzen jährlich das Sportangebot. Im Wintersemester 2018/2019 nutzten 861 (24,3%) der MHH Studierenden das Angebot des Hochschulsports. Auf die Menge an Studierenden der MHH gerechnet, bilden wir damit die größte Nutzer*innengruppe des ZfHs.
Der AStA der MHH betont, dass Sport, vor allem für Studierende des medizinischen Bereichs, ein wichtiger Ausgleich zum Studienalltag darstellt. Im Hinblick auf den gesundheitsfördernden Effekt von sportlicher Betätigung können wir es nicht nachvollziehen, warum den Studierenden der MHH diese Möglichkeiten in Zukunft verwehrt bleiben sollen.
Nach aktuellem Stand scheinen die Kurse des ZfH ab dem 15.10.2019 für Studierende der MHH nur noch als externe Nutzer*innen zugänglich zu sein. Damit erhöhen sich die Preise für die Semesterkarte auf 18€ pro Semester, hinzu kommen weitere erhöhte Gebühren für die Teilnahme an einzelnen Kursen. Bestimmte Sportarten sind für Externe gar nicht zugänglich und würden den Studierenden somit verwehrt bleiben.
Des Weiteren konnten sich die Studierenden der MHH über die Angebote des Hochschulsportes mit Studierenden der anderen Fachbereiche vernetzen und so soziale Kontakte außerhalb der eigenen Hochschule knüpfen.
Darüberhinaus trägt eine Kooperation mit dem ZfH dazu bei, die Attraktivität der MHH als Studienort zu steigern und ist damit auch entscheidend für die Wahl des Hochschulortes. Da dies auch für die Mitarbeiter*innen der MHH gilt, verliert die Medizinische Hochschule Hannover bei Nichtzustandekommen des Kooperationsvertrags an Attraktivität als zukünftiger Arbeitsplatz. Angesichts der zurückliegenden gemeinsamen Bewerbung als Verbundsuniversität im Rahmen des Exzellenzwettbewerbes ist ein Scheitern der Kooperation für den AStA der MHH nicht nachvollziehbar.

In den wenigen Stunden in denen bislang bekannt ist, dass die Kooperation zwischen der MHH und dem ZfH unter Umständen nicht zustande kommt, haben uns etliche Mails von besorgten Studierenden erreicht. Im Interesse aller Studierenden muss die Kooperation unbedingt weitergeführt werden und bezahlbar bleiben.

Im Namen aller Studierender der MHH fordern wir eine zeitnahe Einigung und eine lückenlose Fortführung des Angebotes für Studierende und Mitarbeiter*innen der MHH.