Stipendien

Dieser Abschnitt soll euch als kleine Hilfe bei der Suche nach Stipendien dienen.

Beachtet bitte, dass sie sich im Aufbau befindet und noch weiter ergänzt wird.

Stipendienlotse des Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung bietet eine Plattform, um ein geeignetes Stipendium anhand von Wunschkriterien zu finden. Die Stipendiendatenbank lässt sich nach vielen verschiedenen Kriterien wie zum Beispiel Ausbildungsphasen, Studienfächern oder Zielregionen filtern. Der Stipendienlotse ist die zentrale Anlaufstelle für bundesweite und internationale Stipendien im privaten und öffentlichen Bereich.

Das Deutschlandstipendium

Mit dem Deutschlandstipendium hat die Bundesregierung erstmals ein bundesweit gültiges Stipendienprogramm auf den Weg gebracht, das private Mittelgeber in die Spitzenförderung an deutschen Hochschulen einbezieht. Begabte Studierende werden mit je 300 Euro im Monat unterstützt.  Die Stipendien werden von privaten Mittelgebern und dem Bund gemeinsam finanziert. 150 Euro zahlen private Förderer, 150 Euro steuert der Bund bei. Den Hochschulen obliegt damit die Einwerbung von Fördermitteln, die Organisation der Auswahl der StipendiatInnen und die Vergabe der Stipendien.

An der MHH wurden zum Wintersemester 2011/12 erstmalig Deutschlandstipendien vergeben. Mit der Förderung von 300€ im Monat wurden 14 besonders begabte, leistungsfähige und engagierte Studierende der MHH unterstützt.  Zum Windersemester 2013/14 konnten bereits 31 Stipendien vergeben werden. Neben guten Studienleistungen und dem persönlichen Engagement wurden auch gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, oder auch besondere persönliche Umstände berücksichtigt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und auf der MHH-Seite:

www.deutschlandstipendium.de

https://www.mh-hannover.de/deutschlandstipendium.html

Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD)

Der Deutsche Akademische Austauschdienst e. V. (DAAD) ist eine Gemeinschaftseinrichtung der deutschen Hochschulen und Studierendenschaften zur Pflege ihrer internationalen Beziehungen.

Der DAAD bietet ebenfalls ein Portal für die Suche von Stipendien an:

https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/

Stipendienportal barrierefrei-studieren.de/

Das Portal barrierefrei-studieren.de zeigt jedem (angehenden) Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung mit wenigen Klicks, welche Fördermöglichkeiten im individuellen Fall beantragt werden können. Möglich gemacht wird das durch ein Matching-Verfahren, das das Profil des Nutzers vollautomatisch mit einer Datenbank von mehr als 1.600 Fördermöglichkeiten speziell für (angehende) Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung abgleicht und in Echtzeit nur diejenigen Förderungen vorschlägt, die wirklich zum eigenen Lebenslauf passen. Zu den erfassten Fördermöglichkeiten zählen finanzielle Hilfen (z. B. Stipendien, Fahrtkostenzuschüsse, Gehörlosen- und Blindengeld etc.), technische Hilfsmittel, bedarfsgerechte Arbeitsmittel, Assistenzleistungen und weitere Unterstützungsmöglichkeiten (z. B. Wohnzuschüsse, Sport- und Freizeitangebote). Barrierefrei-studieren.de wurde durch verschiedene Stiftungen (u. a. Randstad Stiftung, Werhahn Stiftung und Kämpgen Stiftung) und Spenden finanziert.

Stipendienportal myStipendium.de

Das Portal www.mystipendium.de ist eine Datenbank für Stipendien mit über 2.100 Fördereinträgen mit einem Gesamtwert von 610 Mio. Euro für Schüler/innen, Studierende und Promovierende. Jedem Nutzer werden nur jene Stipendien und Auslandsstipendien angezeigt, die auf den eigenen Lebenslauf passen. Das Portal umfasst eine große Bandbreite an Stipendien, die von der Finanzierung der Lebensunterhaltskosten, über eine finanzielle Unterstützung von Auslandsaufenthalten hin zu Beihilfen für wissenschaftliche Arbeiten reichen. Darüber hinaus liefert die Plattform zahlreiche Artikel zum Thema Stipendienbewerbung sowie Vorlagen für die eigene Stipendienbewerbung.