👩‍⚕️ 👨‍⚕️ Podiumsdiskussion “Sexismus ≠ MHH“ 🏥 und Vortrag von Prof. Pohl (Sozialpsychologe an der LUH) 👩‍⚕️ 👨‍⚕️

Podiumsdiskussion und Vortrag über Sexismus an der MHH und im Allgemeinen.

Wann? ab 18 Uhr
Wo? Wohnzimmer der MHH (Gebäude J2)
Eintritt ist frei!

In der Großküche der medialen gesellschaftlichen Debatten köchelt seit Jahren ein Thema beständig vor sich hin und alle paar Jahre mit viel Aufsehen über. Die Rede ist von der öffentlichen Debatte über Sexismus, in den letzten Jahren vor allem angefacht durch mediale Phänomene wie #Aufschrei, sowie zuletzt die Enthüllungen um den Filmproduzenten Harvey Weinstein, die unter #MeToo Millionen Frauen motivierten öffentlich zu machen, dass auch sie bereits von Sexismus betroffen waren.

Wie steht es um dieses Thema an der MHH? Ist Diskriminierung, bewusst oder unbewusst, auf der Basis von Geschlecht – so die gängige Definition von Sexismus – an der MHH ein Problem?

Um diese Fragestellung zu beleuchten organisiert der ASTA der MHH in Zusammenarbeit mit IsiEmhh und Campus Life e.V. am Donnerstag, 31. Mai 2018, eine Podiumsdiskussion, sowie einen Vortrag mit Prof. Rolf Pohl.

Professor Pohl ist Sozialpsychologe an der Leibniz Universität Hannover und national renommiert für seine Männlichkeits- und Geschlechterforschung und Forschung zu politischer Psychologie.

Auf dem Podium sitzen außerdem:

Frau Professorin Weißenborn, Oberärztin der Klinik für Neurologie der MHH
Frau Professorin Steffens, Fachärztin für Urologie und Mitarbeiterin an der Curriculumsentwicklung der MHH
Frau Dr. Jahr, Fachärztin der Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der MHH
Herr Thörner-Tamm, Leiter des Personalmanagements der MHH

Wir freuen uns über ein zahlreiches Kommen!