AStA der Medizinischen Hochschule Hannover

Rückblick: Die 8. ordentliche AStA-Sitzung

Am 19.07.21 fand die letzte AStA-Sitzung vor den Semesterferien statt, und das zum ersten Mal in dieser Legislaturperiode wieder im Sitzungssaal des AStAs, wie es auch vor Corona stets üblich war.
Nachdem sich in den Wochen zuvor sowohl AStA als auch StuPa intensiv mit dem Ausschluss der TU Braunschweig aus der Landesastenkonferenz (LAK) beschäftigt und letztlich von MHH-Seite dagegen gestimmt haben (s. Bericht 5. StuPa-Sitzung), berichtete HoPo Außen-Referent Jakob von der anschließenden konstituierenden LAK-Sitzung, in der sich die Mehrheit der niedersächsischen ASten jedoch für den Ausschluss der Braunschweiger Uni ausgesprochen hat. Infolgedessen seien auch der AStA der HSH sowie die Ostfalia aus der LAK ausgetreten, so Jakob.
Anschließend erzählte Kulturreferentin Henriette von der Gestaltung des Innenhofes im Gebäude I2, welche vom Campus Life e.V. begonnen und mit einem gemeinsamen Grillabend eingeleitet wurde. Die Fertigstellung erfolge in den nächsten Monaten. Ein ausführlicher Bericht rund um die Erneuerung des Innenhofes und Wohnzimmers erwartet Euch in der nächsten Printausgabe der „curare“ im Dezember!
Diskriminierung ist schrecklich, kommt aber leider immer noch viel zu häufig vor – auch an der MHH. Aus diesem Grund gab es ein Vernetzungstreffen mit dem Sozialrat der Hochschule, von dem Sozialreferent Marcel berichtete. Dort wurde entschieden, in Zukunft einen Online-Notfallbutton einzurichten, um entsprechende Vorfälle zu melden. Neben Marcel sei auch Incomings-Referent Lukas vonseiten des AStAs daran beteiligt.
Es bleibt nicht aus, dass auch AStA-Referent*innen irgendwann den AStA wieder verlassen und die Posten neu besetzt werden müssen. So auch HoPo-Zahmedizin-Referent Jonathan, der sein Amt nach zweieinhalb Jahren AStA-Tätigkeit Ende Oktober niederlegen wird und nun auf der Suche nach einem*r Nachfolger*in ist. Der AStA schreibt die Stelle nun offiziell aus, Interessierte können sich gern per Mail (ed.atsa-hhmnull@nizidemnhaz.opoh) bei Jonathan melden. Ebenfalls zweieinhalb Jahre war Sportreferentin Gesche im AStA tätig, die nun auch im neuen Semester aufhören wird. Auch hier können sich Interessierte gern bei Gesche per Mail (ed.atsa-hhmnull@trops) melden. Im Rahmen der ersten StuPa-Sitzung im neuen Semester finden dann die Neuwahlen statt. Für genauere Informationen zu den einzelnen Referaten klickt auf unsere Webseite oder fragt persönlich bei den Referent*innen nach.
Natürlich ist der AStA auch in der vorlesungsfreien Zeit erreichbar. Zwar finden keine Sitzungen und Sprechstunden statt, doch werden die Referent*innen auch in der Ferienzeit weiterhin E-Mails und Post empfangen und beantworten. Zudem wird es über die Ferien eine Umgestaltung der Referentenfächer sowie des Sitzungssaals geben, wozu Henriette, Jan und Carlos noch ein digitales Planungstreffen veranstalten werden.
Zu guter Letzt gab Carlos noch einen Vorausblick auf das kommende Semester, in dem am 20. Oktober der AStA-Herbstempfang mit Vergabe der Lehrpreise stattfinden wird. Um das Ganze zu organisieren, haben sich alle Referent*innen für verschiedene Aufgaben wie Aufbau, Urkundendruck und Moderation eingeteilt, die sie in den nächsten Wochen und Wochen planen und umsetzen werden. Genaueres bezüglich Räumlichkeiten und Zeitplanung wird noch bekanntgegeben.
Nach knapp anderthalb Stunden endete somit auch die letzte Sitzung vor der Sommerpause; die nächste Sitzung findet dann am 04. Oktober kurz vor Beginn des neuen Semesters statt.

Robert Hämmerlein, curare-Chefredaktion